Die Stadtmöblierung

Trinkbrunnen, Straßenleuchten, Stadtuhren, Mülleimer, Sitzbänke, Fahrradständer, Zeitungskästen…

Wir kennen sie alle, diese unscheinbaren Objekte – in unserem Alltag häufig unbemerkt. Geben und verbessern sie doch den Charakter der Stadt.

Im Jahr 2020 stehen in Deutschland über 1900 öffentliche Bücherschränke. Handyladestationen und WLAN-Säulen zeigen uns, dass sich der Zeitgeist ändert. Wir müssen diesen einfangen.

 

Das Projekt »DIE STADTMÖBLIERUNG« ist eines der drei begleitenden Projekte, die während der gesamten Spieltage präsent sein werden. Das Ziel ist es eine Möbelreihe zu entwerfen, die durch innovative Lösungen Antworten auf die räumlichen Probleme der einzelnen Locations gibt.

Was erwartet dich?

  • 7 Tage, 7 Stadtmöbel. Wir erschaffen Sitzmöglichkeiten, Beleuchtungen und Automaten.
  • Durch das Design sollen soziale Interaktionen gefördert werden, sodass die Menschen zum Denken animiert werden.
  • Temporäre Möblierung, die sich an den Raum anpasst oder für diesen geschaffen wird.
  • Eine minimal invasive Inszenierung mit maximaler Funktion.
  • Mehrfach nutzbare, langlebige Möbel.

Wer ist dabei?

Louise Daussy, Aaron Quass, Armin Aschenbrenner